Tourismus auf Zypern nicht betroffen

Das Auswärtige Amt bestätigt Medienberichte, wonach Hotelgäste auf Zypern nicht unter Stromausfällen und Unterbrechungen der Wasserversorgung leiden müssen. Vergangene Woche war es auf einem Marinestützpunkt nahe Limassol zu einer Explosion gekommen, bei der auch ein benachbartes Kraftwerk stark beschädigt worden war. Infolge des Schadens kommt es seitdem landesweit zu Stromausfällen und Engpässen bei der Wasserversorgung. Um den Tourismus in der Hauptsaison nicht zu gefährden, will die Regierung die Hotels in den betroffenen Gebieten bevorzugt mit Wasser und Strom versorgen. Bislang hätten die Hotels nur geringe Ausfälle zu verzeichnen, bestätigt das Auswärtige Amt.

Quelle: travelone

Schreibe einen Kommentar